Tipps für den Alltag

Der Verbandskasten sollte regelmäßig überprüft werden - obwohl man hofft, dass er nicht zum Einsatz kommen muss

Der gepflegte Verbandskasten

Ein wichtiges Utensil: Der gepflegte Verbandskasten

Abnehmen ist ein häufig gesetztes Ziel. Mit der Technik des Visualisierens fällt es leichter.

visualisieren, dann gelingt das Abnehmen

Erfolge visualisieren, dann gelingt das Abnehmen

Trockene Augen können viele leicht behebbare Ursachen haben. Da jedoch auch ernste Erkrankungen dahinterstecken können, sollte man den Grund vom Arzt abklären lassen.

Augen sind nicht immer harmlos

Trockene Augen sind nicht immer harmlos

Man könnte fast sagen: Schlaf gut - alles gut. Warum eine erholsame Nachtruhe so wichtig ist und was wir dafür tun können.

für einen guten Schlaf

Fünf Tipps für einen guten Schlaf

Muskelzerrungen entstehen besonders bei Überlastung. Man sollte dem Muskel unbedingt Zeit geben, sich richtig zu regenerieren.

bei Muskelzerrungen

Tipps bei Muskelzerrungen

Richtige Narbenpflege hat großen Einfluss auf die Entwicklung von Narben. Sie beginnt genau genommen schon während der Wundheilung.

Narbenpflege

Richtige Narbenpflege

Stand Up Paddling liegt im Trend. Es ist jedoch darüber hinaus ein effektives Trainig für den gesamten Körper.

 trainiert den ganzen Körper

Stand Up Paddling trainiert den ganzen Körper

Mundgeruch ist unangenehm. Meistens steckt jedoch keine Erkrankung dahinter und die richtige Hygiene schafft Abhilfe.

vertreiben

Mundgeruch vertreiben

Wespen sind nicht so schlecht wie ihr Ruf; deshalb: leben und leben lassen.

Nicht nur nervig, sondern auch nützlich!

Wespen: Nicht nur nervig, sondern auch nützlich!

Hungrig sind wir nur schwer zu ertragen, beim Kampf ums Idealmaß sollte man also eher maßhalten als übertreiben.

– der Gute-Laune-Killer

Hunger – der Gute-Laune-Killer

Tomaten enthalten viele Vitamine und sind sehr gesund. Sie können sogar dazu beitragen, Arteriosklerose vorbeugen.

können Arteriosklerose vorbeugen

Tomaten können Arteriosklerose vorbeugen

Die Pflege von Angehörigen sprengt häufig die Grenzen der Belastbarkeit sowohl in psychischer als auch in physischer Hinsicht

- oft am Limit der Belastbarkeit

Pflegende Angehörige - oft am Limit der Belastbarkeit

nach oben